Die Kunst und ich, oder: Muss man Kunst verstehen?

Die Kunst und ich, wir haben ein merkwürdiges Verhältnis. Einerseits sind Ausstellungen – neben Kaffee trinken gehen – meine liebste Freizeitbeschäftigung. Andererseits ziehe ich manchmal durch ein Museum und denke unaufhörlich: Verstehe ich nicht, verstehe ich nicht, verstehe ich nicht. Aber vielleicht geht es ja auch gar nicht ums Verstehen, sondern um das, was die Kunst mit uns macht?

„Die Kunst und ich, oder: Muss man Kunst verstehen?“ weiterlesen

How to Magazine – Über das werbefreie Indie-Magazin transform

War Print nicht gerade noch tot? Das Indie-Magazin transform ist nicht nur Print, sondern auch werbefrei. Wie das geht, wofür transform steht und wer da mitmacht – darum ging es am Samstag bei der Veranstaltung „How to Magazine“ im manko café + workspace.

Nataly vom manko café + workspace im Gespräch mit Hans und Richard vom Indie-Magazin transform | Foto: transform

„How to Magazine – Über das werbefreie Indie-Magazin transform“ weiterlesen

CreativeMornings – Der kreative Start in den Tag

Bei den CreativeMornings gibt es einmal im Monat Frühstück, Austausch und einen inspirierenden Vortrag. Erfunden wurde die Veranstaltungsreihe in New York, seit 2015 wird sie auch in Düsseldorf organisiert. Zum dritten Geburtstag begeisterte Verena Meis die Teilnehmer mit ihrem „NeugierTier“: der Qualle.

Foto: Celine Al-Mosawi

„CreativeMornings – Der kreative Start in den Tag“ weiterlesen

Die große Bibtour – Hinter den Kulissen der Zentralbibliothek Düsseldorf

Seit ich nicht mehr studiere und täglich in der Nähe der Uni-Bibliothek bin, ist die Zentralbibliothek am Hauptbahnhof mein Anlaufpunkt geworden, wenn es um das Recherchieren von neuen Themen oder einfach ums Schnökern und um Inspiration geht. Meine Lieblingsbib hat die neuesten Bücher, sehr gute Filme und schafft es immer wieder, mich zu überraschen. Zum Beispiel letzten Mittwoch, mit der großen Bibtour.

„Die große Bibtour – Hinter den Kulissen der Zentralbibliothek Düsseldorf“ weiterlesen

„Wir wollten einfach nie etwas anderes machen“ – Über die Gründerinnen des manko café + workspace

Nataly und Luise haben sich einen Traum erfüllt. Vor vier Wochen eröffneten sie das manko café + workspace in Düsseldorf-Friedrichstadt. Wie sie auf das Konzept kamen, was sie vorher gemacht haben und ob es schon Pläne für die Zukunft gibt, verrieten sie mir bei einem kleinen Plausch am Tresen.

Foto: Annika Bethan

„„Wir wollten einfach nie etwas anderes machen“ – Über die Gründerinnen des manko café + workspace“ weiterlesen

„Das ist halt ’ne Boulette“ – Interview mit Sarah über das Berlinerische

Die Reihe „Dolle Dialekte“ geht in die zweite Runde. Diesmal: Berlinerisch. Um mit Sarah über unseren gemeinsamen Heimatdialekt zu sprechen, habe ich mich mit ihr in der Wuppertaler Mensa getroffen. Lag es an der kulinarischen Umgebung, dass wir so schnell bei Wörtern wie „Boulette“ und „Kartoffelpuffer“ landeten?

„„Das ist halt ’ne Boulette“ – Interview mit Sarah über das Berlinerische“ weiterlesen

„Wir brauchen noch Rallen“ – Interview mit Kerstin über den schwäbischen Dialekt

Was passiert mit ihrem Dialekt, wenn eine Schwäbin ins Rheinland zieht? Welche Wörter sind typisch Schwäbisch und wie ist das mit der Aussprache? Mit Kerstin habe ich zusammen Literaturübersetzen in Düsseldorf studiert. Dass sie ursprünglich aus Baden-Württemberg kommt, hört man ihr heute kaum noch an. Für die Reihe „Dolle Dialekte“ habe ich mit ihr über den schwäbischen Dialekt gesprochen.

Kerstin im Café „„Wir brauchen noch Rallen“ – Interview mit Kerstin über den schwäbischen Dialekt“ weiterlesen