„Das ist halt ’ne Boulette“ – Interview mit Sarah über das Berlinerische

Die Reihe „Dolle Dialekte“ geht in die zweite Runde. Diesmal: Berlinerisch. Um mit Sarah über unseren gemeinsamen Heimatdialekt zu sprechen, habe ich mich mit ihr in der Wuppertaler Mensa getroffen. Lag es an der kulinarischen Umgebung, dass wir so schnell bei Wörtern wie „Boulette“ und „Kartoffelpuffer“ landeten?

„„Das ist halt ’ne Boulette“ – Interview mit Sarah über das Berlinerische“ weiterlesen

„Ich hatte das schwäbischste Schwäbisch von allen“ – Interview mit Kerstin

Was passiert mit ihrem Dialekt, wenn eine Schwäbin ins Rheinland zieht? Welche Wörter sind typisch Schwäbisch und wie ist das mit der Aussprache? Mit Kerstin habe ich zusammen Literaturübersetzen in Düsseldorf studiert. Dass sie ursprünglich aus Baden-Württemberg kommt, hört man ihr heute kaum noch an. Für die Reihe „Dolle Dialekte“ habe ich mit ihr über den schwäbischen Dialekt gesprochen.

Kerstin im Café „„Ich hatte das schwäbischste Schwäbisch von allen“ – Interview mit Kerstin“ weiterlesen

„Ich mag das Wort ‚Mahlzeit'“ – Interview mit Mai Okubo

Was zieht eine Japanerin nach Deutschland? Und wie kommt sie mit der Sprache zurecht? Ich habe Mai Okubo im Düsseldorfer KIT-Café getroffen und mit ihr über Lieblingswörter und sprachliche Schwierigkeiten gesprochen. Vorerst noch auf Englisch. Das nächste Interview wird sie dann sicher schon auf Deutsch geben können.

Mai im Café „„Ich mag das Wort ‚Mahlzeit’“ – Interview mit Mai Okubo“ weiterlesen